Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir sind am Montag, 13. September 2021 gut in das Schuljahr 2021/2022 gestartet.

Bis auf wenige Ausnahmen konnten wir alle Schülerinnen und Schüler wieder nach den Sommerferien begrüßen. Nach den wichtigen organisatorischen Tätigkeiten (Testungen, Überprüfung von Material usw.) und den ersten erfolgreichen Unterrichtsblöcken kann ich ein positives Fazit nach der ersten Woche ziehen.

Am kommenden Montag, 20. September 2021 beginnt für alle Klassen und Jahrgänge der Unterricht nach Stundenplan. Beachten Sie bitte die Tage, an denen Ihr Kind Nachmittagsunterricht hat. Bitte prüfen Sie als Grundschuleltern, ob Sie eine Hort- oder Kernzeitbetreuung benötigen und wenden Sie sich bei Bedarf bitte direkt an unsere Hortleitung.

In den kommenden Wochen geht es zunächst einmal darum, allen Schülerinnen und Schülern ein möglichst gutes Ankommen in der Talschule zu ermöglichen. Der fehlende Präsenzunterricht hat dazu geführt, dass Schule als sozialer Lernraum teilweise verloren ging. Daher ist besonders in den ersten Wochen wichtig, das soziale Miteinander zu fördern.

Außerdem werden unsere Lehrkräfte den individuellen Lernstand ihrer Kinder erheben und den pandemiebedingten Förderbedarf identifizieren. Daher haben wir uns in der Grundschule dazu entschlossen, im ersten Schulhalbjahr keine Offenen Angebote auszuweisen. Stattdessen werden wir in Deutsch und Mathematik für die Jahrgangsstufen 2 – 4 zusätzliche Förderangebote anbieten. Unsere Lehrkräfte setzen sich direkt mit den Eltern in Verbindung, deren Kinder eine zusätzliche Unterstützung aus unserer Sicht benötigen.

In der Werkrealschule werden alle Mittagsfreizeiten ausschließlich in den Jahrgangstufen organisiert. Aus pandemischen Gründen verzichten wir im ersten Schulhalbjahr ebenfalls auf Jahrgangsmischungen.

Die Lehrerinnen und Lehrer Ihres Kindes freuen sich auf die kommenden Elternabende, die alle in Präsenz an der Schule stattfinden werden. Über die bisherigen Elternvertreter werden in den kommenden Wochen die Einladungen verschickt. Für die Grundschulförderklassen und die 1. Klassen werden die Einladungen über die Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer versendet.

 

Weingarten, 06. September 2021

gez. Frank-Ulrich Widmaier